Verfasst von: Gunther | November 4, 2009

7. Die Geburt des Vorläufers

7. Die Geburt des Vorläufers

(Luk. 1, 57-80)

Für Elisabeth aber kam die Zeit ihrer Niederkunft, und sie gebar einen Sohn. Ihre Nachbarn und Verwandten hörten, der Herr habe ihr große Barmherzigkeit erwiesen, und sie freuten sich mit ihr.

Und es geschah, am achten Tage kamen sie, den Knaben zu beschneiden, und sie nannten ihn nach seines Vaters Namen Zacharias. Da nahm seine Mutter das Wort und sprach: „Nein, sondern Johannes soll er heißen!“ Sie sprachen zu ihr: „Es ist doch niemand in deiner Verwandtschaft, der diesen Namen hat.“ Dann winkten sie seinem Vater, wie er ihn genannt haben wolle. Dieser verlangte ein Täfelchen und schrieb die Worte darauf: „Johannes ist sein Name!“ Da wunderten sich alle.

Alsogleich aber ward sein Mund aufgetan und seine Zunge gelöst, und er redete, Gott preisend. Und Furcht ergriff alle, die in ihrer Nähe wohnten, und im ganzen Gebirge von Judäa war die Rede von all diesen Vorgängen, und alle, die davon hörten, nahmen es zu Herzen und sprachen: „Was wird wohl aus diesem Kinde werden?“ Denn die Hand des Herrn war mit ihm.

Und sein Vater Zacharias ward mit dem Heiligen Geiste erfüllt und weissagte und sprach:

„Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels; denn er hat sein Volk heimgesucht und ihm Erlösung verschafft. Einen starken Retter hat er uns im Hause Davids, seines Knechtes, erweckt, wie er es durch den Mund der Heiligen, die von Alters her gewesen, seiner Propheten, verheißen hat, Erlösung von unsern Feinden und aus der Hand aller, die uns hassen, um Barmherzigkeit an unsern Vätern zu üben und seines heiligen Bundes eingedenk zu sein, des Eides, den er unserm Vater Abraham geschworen hat, uns zu verleihen, dass wir furchtlos, aus der Hand unsrer Feinde befreit, in Heiligkeit und Gerechtigkeit vor seinen Augen ihm dienen alle Tage unsers Lebens.

„Du aber, Knabe, wirst Prophet des Allerhöchsten genannt werden; denn du wirst vor dem Angesichte des Herrn hergehen, seine Wege zu bereiten, seinem Volke Erkenntnis des Heils zu geben zur Vergebung seiner Sünden durch das erbarmungsvolle Herz unsers Gottes, in dem uns der Aufgang aus der Höhe heimgesucht hat, um denen zu leuchten, die in Finsternis und im Schatten des Todes sitzen, um unsre Füße auf den Weg des Friedens zu lenken.“

Der Knabe aber wuchs und erstarkte im Geiste, und er war in der Wüste Wbis zu dem Tage, da er vor Israel auftrat.

Geburt des hl. Propheten und Vorläufers Johannes des Täufers. Ikone der Orthodoxen Kirche in Amerika

Geburt des hl. Propheten und Vorläufers Johannes des Täufers. Ikone der Orthodoxen Kirche in Amerika

***

Vor
Zurück
Inhaltsverzeichnis

Startseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: