Verfasst von: Gunther | November 7, 2009

17. Der zwölfjährige Jesus im Tempel

17. Der zwölfjährige Jesus im Tempel

(Luk. 2, 41-50)

Und seine Eltern pflegten jedes Jahr nach Jerusalem zum Osterfeste zu gehen. Als er nun zwölf Jahre alt war, gingen sie dem Festgebrauche gemäß nach Jerusalem hinauf. Und als sie am Ende der Festtage die Heimreise antraten, blieb der Knabe Jesus in Jerusalem, ohne dass seine Eltern es wussten. Sie meinten, er sei bei der Reisegesellschaft. Deshalb legten sie eine Tagereise zurück und suchten ihn bei den Verwandten und Bekannten. Da sie ihn aber nicht fanden, kehrten sie nach Jerusalem zurück und suchten ihn. Und es geschah, nach drei Tagen fanden sie ihn im Tempel, wie er mitten unter den Lehrern saß, ihnen zuhörte und sie fragte. Es staunten alle, die ihn hörten, über seine Einsicht und seine Antworten. Als sie ihn nun sahen, wunderten sie sich. Seine Mutter aber sprach zu ihm: „Kind, warum hast du uns also getan? Siehe, dein Vater und ich haben dich mit Schmerzen gesucht!“ Er sprach zu ihnen: „Warum habt ihr mich gesucht! Wusstet ihr nicht, dass ich in dem sein muss, was meines Vaters ist?“ Sie verstanden jedoch das Wort nicht, das er zu ihnen redete.

***

Vor
Zurück
Inhaltsverzeichnis
Startseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: