Verfasst von: Gunther | November 10, 2009

27. Das dritte Zeugnis des Täufers über Jesus. Die ersten Jünger

Zweiter Abschnitt

Die messianische Tätigkeit bis zum ersten Osterfeste

27. Das dritte Zeugnis des Täufers über Jesus. Die ersten Jünger

(Joh. 1, 29-51)

Rogier van der Weyden 1399/1400 – 1464: Johannes der Täufer "Ecce agnus Dei qui tollit peccata mundi"

Rogier van der Weyden 1399/1400 – 1464: Johannes der Täufer „Ecce agnus Dei qui tollit peccata mundi“

Des andern Tages sah Johannes Jesus zu sich kommen und sprach: „Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt! Dieser ist es, von dem ich sagte: Nach mir kommt ein Mann, der mir voraus ist; denn er war eher als ich. Ich kannte ihn nicht, aber damit er in Israel offenbart werde, deshalb kam ich, mit Wasser taufend.“ Und Johannes gab Zeugnis, indem er sprach: „Ich habe den Geist wie eine Taube vom Himmel niedersteigen sehen, und er blieb über ihm. Ich kannte ihn nicht, aber der mich gesandt hat, mit Wasser zu taufen, er sprach zu mir: Der, auf den du den Geist niedersteigen und auf dem du ihn ruhen siehst, der ist es, der mit dem Heiligen Geiste tauft. Und ich habe es gesehen und habe bezeugt, dass dieser der Sohn Gottes ist.“

Francisco de Zurbarán (1598-1664): Agnus Dei

Francisco de Zurbarán (1598-1664): Agnus Dei

Des andern Tages stand Johannes abermals da und zwei von seinen Jüngern. Als er nun Jesus umherwandeln sah, sprach er: „Siehe, das Lamm Gottes!“ Die zwei Jünger hörten ihn das sagen, und sie folgten Jesus. Jesus aber wandte sich um, und da er sie folgen sah, sprach er zu ihnen: „Was sucht ihr?“ Sie antworteten ihm: „Rabbi! (das heißt „Lehrer“) wo wohnst du?“ Er sprach zu ihnen: „Kommt und seht!“ Da kamen sie und sahen, wo er wohnte, und blieben jenen Tag bei ihm. Es war ungefähr die zehnte Stunde. Andreas, der Bruder des Simon Petrus, war einer von den beiden, die das von Johannes gehört hatten und ihm gefolgt waren. Dieser fand zuerste seinen Bruder Simon und sprach zu ihm: „Wir haben den Messias gefunden“ (das heißt „Christus“). Dann führte er ihn zu Jesus. Jesus sah ihn an und sprach: „Du bist Simon, der Sohn des Jonas; du wirst Kephas genannt werden.“, das heißt „Petrus“.

Hl. Apostel Philippus. Melkitische Ikone

Hl. Apostel Philippus. Melkitische Ikone

Am folgenden Tage wollte er nach Galiläa gehen: da fand er den Philippus. Jesus sprach zu ihm: „Folge mir nach!“ Philippus war aus Bethsaida, der Stadt des Andreas und Petrus. Philippus fand den Nathanael und sagte zu ihm: „Wir haben den gefunden, von dem Moses im Gesetze und die Propheten geschrieben haben, Jesus, Josephs Sohn, aus Nazareth.“ Nathanael sprach zu ihm: „Kann denn aus Nazareth etwas Gutes kommen?“ Philippus erwiderte ihm: „Komm und sieh!“ Jesus sah den Nathanael auf sich zu kommen und sagte über ihn: „Siehe, wahrhaft ein Israelit, in dem kein Falsch ist!“ Nathanael sprach zu ihm: „Woher kennst du mich?“ Jesus antwortete ihm: „Bevor dich Philippus rief, als du unter dem Feigenbaume warst, sah ich dich.“ Nathanael antwortete ihm: „Rabbi, du bist der Sohn Gottes, du bist der König Israels!“ Jesus antwortete ihm: „Weil ich dir gesagt habe: Ich sah dich unter dem Feigenbaume, glaubst du; Größeres als dieses wirst du sehen.“ Und er sprach zu ihm: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, ihr werdet den Himmel über dem Menschensohne offen und die Engel Gottes auf- und niedersteigen sehen.“

Hl. Apostel Bartholomäus (Nathanael). Melkitische Ikone

Hl. Apostel Bartholomäus (Nathanael). Melkitische Ikone

***

Vor
Zurück
Inhaltsverzeichnis
Startseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: