Verfasst von: Gunther | November 14, 2009

40. Die Austreibung eines unreinen Geistes in der Synagoge

40. Die Austreibung eines unreinen Geistes in der Synagoge

(Luk. 4, 31-37; Mark. 1, 21-28)

Christus treibt einen Dämon aus

Jesus treibt einen Dämon aus (Luk. 4, 31-37; Mark. 1, 21-28)

Sie gingen nach Kapharnaum hinein, und sogleich am Sabbate ging Jesus in die Synagoge und lehrte. Alle erstaunten über seine Lehre; denn seine Rede war gewaltig; er lehrte wie einer, der Macht hat und nicht wie die Schriftgelehrten.

Es war aber in ihrer Synagoge ein Mann mit einem unreinen Geiste. Dieser schrie mit lauter Stimme: „Lass ab! Was haben wir mit dir zu schaffen, Jesus von Nazareth? Bist du gekommen, uns zu verderben? Ich weiß, wer du bist, der Heilige Gottes!“ Jesus schalt ihn und sprach: „Verstumme und fahr aus von diesem Menschen!“ Da warf der Dämon ihn mitten hin, zerrte ihn hin und her und fuhr laut schreiend aus, ohne ihm Schaden zu tun.

Staunen befiel alle, so dass sie einander fragten und sprachen: „Was ist das? Was ist das für eine neue Lehre? denn mit Macht und Kraft gebietet er selbst den unreinen Geistern, und sie gehorchen ihm und fahren aus!“ Und das Gerücht über ihn verbreitete sich sogleich in die ganze umliegende Gegend von Galiläa.

***

Vor
Zurück
Inhaltsverzeichnis
Startseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: