Verfasst von: Gunther | November 15, 2009

42. Jesus heilt am Abend desselben Tages viele Kranke

42. Jesus heilt am Abend desselben Tages viele Kranke

(Luk. 4, 40. 41; Mark. 1, 32-34; Matth. 8, 16. 17)

Jesus heiltSowie es Abend geworden, und die Sonne untergegangen war, brachten alle, die Kranke mit verschiedenen Leiden hatten, dieselben zu ihm und viele, die von bösen Geistern besessen waren. Die ganze Stadt war vor der Tür versammelt. Er legte einem jeden Kranken die Hände auf und heilte sie alle und trieb durch ein Wort die bösen Geister aus, damit erfüllt würde, was durch den Propheten Isaias gesagt worden, der da spricht: „Er hat unsere Schwächen auf sich genommen und unsere Krankheiten getragen.“ Die bösen Geister aber, die von vielen ausfuhren, schrieen und sagten: „Du bist der Sohn Gottes!“ Er jedoch schalt sie und ließ sie nicht reden; denn sie wussten, dass er der Messias sei.

***

Vor
Zurück
Inhaltsverzeichnis
Startseite

Advertisements

Responses

  1. Jesu Heilung der Vielen während der ersten Nachtwache – in unserer Reisebibel auch erzählt vom Besatzungsmachtsteuerbeamten Levi, „Mt 8,14-17“, „nach Sonnenuntergang“ hätte nur „Mk 1,32“, der Arzt Lukas, „Lk 4,40“, „als die Sonne unterging“ – führt unmittelbar zu Hegels Ablehnung von Wunder und Auferstehung überhaupt, zur Evolutionstheorie des „survival of the fittest“ und zu Euthanasie und Pränataldiagnose. Es scheint doch sinnlos, daß das Schwache, das Kranke, das Starke vom Thron stürzen soll. Genauso sinnlos wie die Übernahme des Jesajazitats, „Mt 8,17“: ich surfte zu Mitternacht auf unserem Bildschirm hier in Kommentaren englischer Sprachräume, z. T. übersetzten, ohne eine mir plausibel scheinende Auslegung zu finden. Es taucht dem Leser die Ausweglosigkeit beim Schall der s e c h s t e n P o s a u n e der „Apokalypse“ auf mit der Frage: wann, in welchem Jahr nach Jesu Geburt, ertönte diese Posaune? Wenn man sie in die Zukunft projiziert, dann müßte eine Vorstellung bestehen, wie es nach ihr Zukunft geben soll. Unsere von Annie V a l l o t t o n illustrierte Übersetzung würde in “ A P O C A L Y P S E 9, 10 “ die Zahl „zehn“, „dix“, der Gemeinde von Smyrna, “ 6 , 10 “ , nicht explizit nennen, „deux cent millions“.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: