Verfasst von: Gunther | November 20, 2009

59. Der Hauptmann von Kapharnaum

59. Der Hauptmann von Kapharnaum

(Luk. 7, 1-10; Matth. 8, 1. 5-13)

Jesus heilt den Knecht des HauptmannsAls er nun alle seine Reden vor dem Volke vollendet hatte, stieg er vom Berge hinab und ging, von einer großen Volksmenge begleitet, hinein nach Kapharnaum. Der Knecht eines Hauptmannes aber, der demselben sehr wert war, lag krank; er war gelähmt, litt heftige Schmerzen und war am Sterben. Da jener nun von Jesus gehört hatte, schickte er Älteste der Juden zu ihm und ließ ihn bitten, er möchte kommen und seinen Knecht gesund machen. Als diese zu Jesus kamen, baten sie ihn inständig und sagten: „Er ist es wert, dass du ihm dieses gewährst; denn er liebt unser Volk, und die Synagoge hat er uns gebaut.“ Jesus antwortete: „Ich will kommen und ihn gesund machen“, und machte sich mit ihnen auf den Weg. Als er nicht mehr weit von dem Hause entfernt war, sandte der Hauptmann Freunde zu ihm und ließ ihm sagen: „Herr, bemühe dich nicht; denn ich bin nicht würdig, dass du eingehst unter mein Dach. Darum habe ich auch mich selbst nicht für würdig erachtet, zu dir zu kommen, aber sprich nur ein Wort, und mein Knecht wird gesund. Denn auch ich bin ein Mann, der unter Befehlen steht und  Soldaten unter sich hat. Sage ich nun zu dem einen: Geh! so geht er, und zu einem andern: Komm! so kommt er, und zu meinem Knechte: Tu das! so tut er’s.“

Als Jesus das hörte, staunte er, wandte sich um und sprach zu den Scharen, die ihn begleiteten: „Wahrlich, ich sage euch, nicht einmal in Israel habe ich so großen Glauben gefunden. Ich sage euch aber: Viele werden vom Aufgang und Niedergang kommen und mit Abraham und Isaak und Jakob im Himmelreiche zu Tische sitzeen; die Kinder des Reiches aber werden hinausgestoßen werden in die Finsternis draußen; dort wird Weinen und Zähneknirschen sein.“

Dem Hauptmanne aber ließ Jesus sagen: „Wie du geglaubt hast, so geschehe dir.“ Zu derselben Stunde wurde der Knecht, der krank gewesen, gesund.

Als die Abgesandten wieder nach Hause kamen, fanden sie ihn gesund.

Paolo Veronese (1528 - 1588): Jesus und der Hauptmann

Paolo Veronese (1528-1588): Jesus und der Hauptmann

***
Vor
Zurück
Inhaltsverzeichnis
Startseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: