Verfasst von: Gunther | November 22, 2009

62. Jesus erklärt den Volksscharen die Bedeutung des Täufers

62. Jesus erklärt den Volksscharen die Bedeutung des Täufers

(Luk. 7, 24-35; Matth. 11, 7-19)

Als nun die Gesandten des Johannes weggegangen waren, fing Jesus an, zu den Scharen über Johannes zu sprechen:

„Was seid ihr in die Wüste hinausgegangen zu sehen? Ein Rohr, das vom Winde hin und her bewegt wird? Nein, aber was seid ihr hinausgegangen zu sehen? Einen Menschen in weichen Gewanden? Siehe, die in Prachtgewanden und Lüsten leben, sind in den Palästen der Könige. Aber was seid ihr hinausgegangen zu sehen? Einen Propheten? Ja, ich sage euch, noch mehr als einen Propheten. Dieser ist es, über den geschrieben steht: Siehe, ich sende meinen Boten vor deinem Angesichte her, der deinen Weg vor dir bereiten wird. Wahrlich, ich sage euch: Unter den von Weibern Geborenen ist kein größerer Prophet aufgestanden als Johannes der Täufer; der Geringste aber im Reiche Gottes ist größer als er. Aber von den Tagen des Täufers an bis jetzt leidet das Himmelreich Gewalt, und Gewalttätige rauben es. Alle Propheten nämlich und das Gesetz bis auf Johannes haben geweissagt, und wenn ihr es annehmen wollt, er selbst ist Elias, der da kommen soll. Wer Ohren hat zu hören, der höre!

Und alles Volk, das ihn hörte, und besonders die Zöllner bezeugten die Gerechtigkeit Gottes, indem sie sich taufen ließen mit der Taufe des Johannes. Die Pharisäer aber und die Gesetzeslehrer verachteten den Ratschluss Gottes für ihre Person, indem sie sich von ihm nicht taufen ließen.

Wem nun soll ich die Menschen dieses Geschlechts vergleichen? Und wem sind sie ähnlich? Sie sind Kindern ähnlich, die auf dem Markte sitzen und den Gespielen zurufen: Wir haben euch die Flöte gespielt, und ihr habt nicht getanzt; wir haben Klagelieder gesungen, und ihr habt nicht geweint. Denn es ist Johannes der Täufer gekommen, er aß nicht Brot und trank nicht Wein, und ihr sagt: Er hat einen bösen Geist! Es ist der Menschensohn gekommen, er ißt und trinkt, und ihr sagt: Siehe, ein Fresser und Weinsäufer, ein Freund der Zöllner und Sünder! Und gerechtfertigt ward die Weisheit von allen ihren Kindern.“

Christus und Johannes der Täufer. Aus einem Deesis-Mosaik in der Hagia Sophia, Istambul

Christus und Johannes der Täufer. Aus einem Deesis-Mosaik in der Hagia Sophia, Istanbul

***

Vor
Zurück
Inhaltsverzeichnis
Startseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: