Verfasst von: Gunther | Januar 2, 2010

118. Die Parabeln vom Senfkorne und vom Sauerteige

118. Die Parabeln vom Senfkorne und vom Sauerteige

(Luk. 13, 18-21)

Gleichnis vom Senfkorn

Gleichnis vom Senfkorn

Er sprach also: „Wem ist das Reich Gottes ähnlich, womit soll ich es vergleichen? Es gleicht einem Senfkorn, das ein Mensch nahm und in seinen Garten säte. Es wuchs und wurde ein Baum, und die Vögel des Himmels ruhten auf seinen Zweigen.“

Abermals sprach er: „Womit soll ich das Reich Gottes vergleichen? Es ist einem Sauerteig gleich, den ein Weib nahm und in drei Maß Weizenmehl hineinlegte, bis das Ganze durchsäuert war.“

Gleichnis vom Sauerteig

Gleichnis vom Sauerteig

***

Vor
Zurück
Inhaltsverzeichnis
Startseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: