Verfasst von: Gunther | Januar 3, 2010

121. Der Einschüchterungs-Versuch des Herodes. Das „Wehe“ über Jerusalem

121. Der Einschüchterungs-Versuch des Herodes. Das „Wehe“ über Jerusalem

(Luk. 13, 31-35)

Jesus klagt über Jerusalem

Jesus klagt über Jerusalem

An demselben Tage traten einige der Pharisäer hinzu und sprachen zu ihm: „Geh fort und begib dich weg von hier; denn Herodes will dich töten.“ Er aber sprach zu ihnen: „Geht hin und sagt diesem Fuchse: Siehe, ich treibe böse Geister aus und mache gesund heute und morgen, und am dritten Tage werde ich vollendet werden. Doch heute, morgen und an dem folgenden Tage muss ich fortziehen; denn es geht nicht an, dass ein Prophet außerhalb Jerusalems umkomme.

Jerusalem, Jerusalem, das du die Propheten mordest und die steinigst, welche an dich gesandt werden, wie oft wollte ich deine Kinder versammeln, wie ein Vogel seine Brut unter die Flügel sammelt, und du hast nicht gewollt! Siehe, euer Haus wird euch öde gelassen werden. Ich sage euch aber: Nimmer werdet ihr mich sehen, bis die Zeit kommt, da ihr sagen werdet: Hochgelobt, der da kommt im Namen des Herrn!“

Jerusalem

Jerusalem

***

Vor
Zurück
Inhaltsverzeichnis
Startseite

Advertisements

Responses

  1. JESU WORTE nötigen zur Antwort auf die Frage, wie Bengel’s Gnomon hervob, warum der Täufer Johannes, welcher ein Prophet sei und außerhalb Jerusalems umkam, eine Ausnahme darstellen würde.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: