Verfasst von: Gunther | Januar 10, 2010

212. Die Auferstehung Jesu

IV. Teil

Geschichte der Verherrlichung Jesu

212. Die Auferstehung Jesu

(Mark. 16, 9; Matth. 28, 2-4)

Anastasis - Auferstehung Christi. Chora-Kirche, Istanbul

"Die Auferstehung Christi ist unsere eigene Auferstehung" (Heiliger Symeon der Neue Theologe): Anastasis - Auferstehung Christi, Chora-Kirche, Istanbul

In der Frühe, am ersten Tage der Woche, erstand Jesus aus dem Grabe. Da entstand ein großes Erdbeben; denn ein Engel stieg vom Himmel herab, trat hinzu, wälzte den Stein weg und setzte sich darauf. Sein Aussehen war gleich dem Blitz, und sein Gewand weiß wie der Schnee. Die Wächter erbebten aus Furcht vor ihm und waren wie tot.

Carl Bloch: Die Auferstehung Jesu Christi

Carl Bloch: Die Auferstehung Jesu Christi

***

Vor
Zurück
Inhaltsverzeichnis
Startseite

Advertisements

Responses

  1. wie würdet ihr die Stimmung auf dem zweiten Bild beurteilen ?

    • Jesu Apostel Saulus, der römische Erbbürger aus Tarsus, schickt eine Botschaft nach Rom an eine Schwester, deren Bruder am „12.“ einen Kalendertag haben sollte. Er hat aber auch selbst eine Schwester.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: